11 April 2010

Starke Frauen...

...heisst mein neuestes Buch. So wunderbare Fotos sind drin. Ich bin fasziniert.

Häring einmal ganz anders. Ich hab ihn zubereitet wie die Forelle. Die Filets sind einzeln verpackt und sowas von gut! Ich weiss nicht wer den Satz in meiner Kindheit immer wieder gesagt hat: Pfui Deiffel, scheiss Häring! Dem ist ganz sicher nicht so!

Kommentare:

Brigitte hat gesagt…

Auf deinen Bericht über dies Buch bin ich dann gespannt. Auch starke Frauen sind schön!

Und Fisch, den essen wir, wenn irgend möglich, wöchentlich. Sieht sehr lecker aus!

Eine gute Woche, Brigitte

der Gauzibauz hat gesagt…

Liebe Brigitte,

das Buch besteht zu 95% aus Fotos.
Wunderbare, schöne dicke Frauen und wenn sie nicht dick sind strahlen sie Stärke und Mut aus so wie die
70 jährige Nina, die sich ihrer faltigen Haut überhaupt nicht schämt
und eine bemerkenswerte Würde ausstrahlt. Die Fotografin versteht ihr Handwerk und hat sehr ungewöhnliche Vorstellungen die sie geschmackvoll umsetzt.
In die aktuelle Lindauer Ausstellung von Herlinde Koelbl
werde ich demnächst gehen.Die Gelegenheit hat man sonst nur in Berlin, München oder anderen Grossstädten.

Norbert ist Fischfan, ich eigentlich auch,aber wir kaufen nur den mit dem Umweltsigel. Manche Sorten essen wir bewusst nicht weil wir sagen, dass wir aussterbende, überfischte Arten nicht auf dem Teller haben müssen.
Aber eine Schnur ins Wasser halten hätte schon was wenn es nicht verboten wäre.

Liebe Grüsse//Erika

Brigitte hat gesagt…

Danke für den Hinweis!

Ich gucke auch auf das Umweltsiegel, es ist schwierig. Nicht für mich, sondern weil z. B. Heilbutt angeboten wird. Scholle, das Gleiche. Ich greife im Zweifelsfalle zur Forelle.

LG, Brigitte

der Gauzibauz hat gesagt…

Genau das mache ich auch: Forelle, da weiss ich dass ich niemand weh tu.