23 April 2010

In Wald und Flur...

Heute gab es kein Halten mehr. Wir sind ein paar Kilometer aus der Stadt hinaus gefahren und haben einen Spaziergang gemacht.

Überall wächst es. Den mitgebrachten Himbeergeist hab ich dem Himbeergeist geopfert.
Ganz stimmig war es nicht. Wir müssen uns erst die Wege und Plätze "erarbeiten"

Flechten stechen durch ihre Farbe stark ins Auge.

Ein wunderschönes Pferd kreuzte unseren Weg.

Bald sind die Wiesen Dottergelb.

Brennnessel für Spinat haben wir mit nach Hause genommen.

Himmelsschlüsselchen...

In diesem Loch verschwand eine fette Hummel.

Eine Ameise habe ich erwischt.

Unserer Hexe hat es gut gefallen.

Kommentare:

Brigitte hat gesagt…

Da habt ihr ja wirklich einen wunderschönen Ausflug gemacht! Eurer Hexe hat das mit Sicherheit bestens gefallen. Mir tun immer die Hunde leid, die überhaupt nie raus kommen.

Lieben Gruss, Brigitte

der Gauzibauz hat gesagt…

Liebe Brigitte,

vor allem das Freilaufen ohne Leine ist so wichtig. Bei Welpen noch mehr als bei ausgewachsenen Hunden. Unsere Hexe hat immer noch die Figur einer jungen Hündin.Damals hat NORBERT SIE MIT Haferflocken und Nassfutter gefüttert nachdem sie frei über die Felder geflitzt war.
Da konnte man zusehen wie sich die Muskeln ausbildeten und sie hat immer noch die Vorderbeine wie als Welpe.Komisch, auch bei meinen Kindern kann ich das noch immer sehen wie sie waren mit 2 oder drei.
Drum haben wir einen kleinen Hund der nicht sooo viel Auslauf braucht. Ein Husky mitten in der Stadt ist Unfug.Vlt. nehmen wir noch einen Welpen zu uns. Ein Spitz oder Rauhaardackel wäre schön.

mondin hat gesagt…

Liebe Gauzi !

Dank Dir für die wunderbaren Frühlingsbilder !!

Lieben Gruss
Ursel

der Gauzibauz hat gesagt…

Hi Ursel,

bekommst du da Heimweh?