30 August 2009

Wir haben Holunder und Eberesche gesammelt...

Das angenehm kühle Wetter hat uns rausgetrieben und wir haben mit Wanne und Eimer bewaffnet Holunder gesucht.

Mei, es gibt so viele schöne Plätze auf dieser Welt! Man muss überhaupt nicht weit fahren und ist in kürzester Zeit an wunderbaren Orten.

Diesmal waren wir in der Nähe von Arnach, von dort hatten wir damals unsere Schafe gekauft.

Weil es aber nicht reichte, sind wir weiter nach Vogt in "unseren Wald" in dem wir vor 11 Jahren so gerne spazieren gingen. Dort gibt es Unmengen von Brombeeren.

Holunder fanden wir keinen - Der Fürst hat alle Sträucher und Bäume niedermetzeln lassen. Warum - uns erschliesst sich das nicht.

Gestern war nicht der Tag der Fotografie! Kaum Brauchbares kam heraus. Leider!

Unseren Katzen haben wir auch was mitgebracht: Schneidgras. Da hatten sie eine Freude dran.

Diese, ganz unten, hat sich eingeschlichen. Eine Stinkwanze.

Kommentare:

EMMA hat gesagt…

och, das häuschen könnt mir auch gefallen, kein nachbar weit und breit.

mir gefallen deine fotos!!!
liebe grüße von emma

EMMA hat gesagt…

und ich hoffe, euren gelenken geht es wieder besser!!!!

der Gauzibauz hat gesagt…

Grüss Gott Emma,

ja, gott-sei-dank sind die Gelenkschmerzen jetzt erträglich und die Finger sind beweglich.
Gell, das Häuschen steht schön da, ganz allein auf weiter Flur!

Liebe Grüsse//Erika