31 Mai 2011

Noch immer kein Ende in Sicht...

...in der Rohkostgeschichte! Zuerst habe ich es vollkommen ignoriert. Mittlerweile wasche ich den Salat vor dem Verzehr. Allerdings muss ich zugeben, dass ich noch nichts Neues nachgekauft habe obwohl mir der Sinn nach Tomaten und Gurken steht. Den Rat den Kühlschrankinhalt wegzuschmeissen befolge ich ganz bestimmt nicht.

Heute werde ich die Reste im Kühli zu einer Sommergemüsesuppe verarbeiten. Langsam nervt es mich. Ausserdem blutet mir das Herz wenn ich sehe wie der schöne Salat untergepflügt wird.
Auf dem Wochenmarkt versuchte man überteuerten Spargel an den Mann zu bringen.

Und schon bin ich bei der erhellenden Frage: WEM NÜTZT DAS GANZE?
Weil ich mich heute richtig krank fühle habe ich mir eine Multivitaminbrausetablette aufgelöst.
Ist etwa wieder die Pharmaindustrie am Werk? Oder soll ab jetzt das Gemüse noch mehr bestrahlt werden? Irgendjemand wird schon Profit aus der Sache schlagen.

Kommentare:

Brigitte hat gesagt…

Ich habe auch nichts weggeworfen und wir essen nach wie vor den Salat aus unserem Hochbeet.

Die Verdachtsmomente, die du da äußerst, die sind mir auch schon gekommen. Allerdings, es gab auch Tote.

Gelacht habe ich, weil du geschrieben hast, dass du mittlerweile den Salat vor dem Verzehr wäschst! Na, hast du es endlich eingesehen, dass man das tun muss. Auch ich wasche ihn nun, vorher wusste ich das ebenfalls nicht.

Selber habe ich noch einige Vorräte im Tiefkühlschrank, die werden nun bekocht. Nicht, weil ich vor Angst zittere, aber der Schrank muss Platz haben für das diesjährige Gemüse.

Grüßle, Brigitte

Sanias Zaubergarten hat gesagt…

liebe erika. ich habe salat bislang immer abgewaschen. du nicht? ich bin da verblüfft...salate werden doch von vielen menschen vorher schon angefasst....
und hier bei uns merken es die händler auch ganz deutlich. mein mann baut immer noch tomaten an und ist un sicher was werden wird. wenn die ersten früchte dran sind werden sie zertifiziert. aber sag das mal den leuten, dass man das unbedenklich dann essen kann...
keeene ahnung!!!

achja und DU schaust super aus auf dem foto!!!! ich liebe rot!!!!
liebe grüße. sania

der Gauzibauz hat gesagt…

Ja, oft sind die Tomaten wie gemalt - ohne Makel. Da denke ich mir nichts dabei. Und vom Grünen nehm ich die äusseren Blätter nicht. Im Allgemeinen lebt man leichter wenn man sich nicht soviel denkt. Vorgestern habe ich die letzten TK-Bohnen gekauft. Die Leute haben alles augeplündert. Wirsing hatten wir gestern - das war sehr schmackhaft.
Brigitte klar doch, wenn es im Garten richtig wächst bräuchte man fast eine extra G'friere für Beeren und Gemüse.

´Sania für deinen Mann und euch überhaupt tut es mir leid, dass ihr nun Absatzschwierigkeiten habt nur weil falsche Info die Menschen beunruhigt. Gründlich waschen genügt. Könntet ihr verkochte, verarbeitete Tomaten verkaufen? Aber da seid ihr sicher nicht für eingerichtet. Ich drück euch die Daumen dass der Spuk bis zur Ernte vorbei ist.
Wenn man drüber nachdenkt ist es ein Witz. Man geht fein Essen und holt sich weiss Gott was. Das Lokal in Lübeck wird wohl auch drunter leiden.

In dem Moment wo gesagt wurde nach dem gründlichen Händewaschen solle man desinfizieren da hat es bei mir geklingelt. Ich als ehemalige OP-Putzfrau weiss, dass die Keime resistent werden. Normal genügt Schmierseifenwasser zum Putzen.
Bin sehr froh dass ich keinen Säugling in der Familie habe. Da würde ich mich jetzt sehr sorgen.