03 Mai 2011

Erinnerung an den Herbst...

Gestern war ich noch nicht gut beieinander. Die Schmerzen hatten zwar nachgelassen aber dafür schlich sich Angst ein. Keine Todesangst sondern irgendwie anders. So als ob ich von allem abgeschnitten wäre. Ich konnte das direkt körperlich spüren wie es an meinen Innenseiten der Beine hochkroch. Mir wurde bewusst dass ich mich selber nicht aushalten kann. Da hilft es auch nicht wenn ich mich dem Gefühl ergebe. Es fühlt sich schrecklich an. Und das Wissen dass ich dem ausgeliefert bin macht es nicht erträglicher. Gott sei Dank weiss mein Mann wovon ich rede und hat Verständnis für mich wenn ich ihn mitten in der Nacht brauche.
Im Fernsehen kam Vadim Tschenze. Eine Anleitung die er einem Anrufer gab um die verschiedenen Körper mit einander zu verbinden habe ich mitgemacht und sogar eine Wirkung gespürt. Gegen diese Angst hat es aber nicht gleich geholfen. Kurz vor drei hab ich den Stecker rausgezogen, mein Gesicht zu Gauzi, der immer ganz nah bei mir am Kopf liegt, gedreht und versucht zu schlafen. Gauzi weiss was mir guttut - er legte seine Pfote auf meinen Arm dann bin ich wohl eingeschlafen. Durch einen Traum erwachte ich bald wieder. Ich wurde nicht zum Arzt vorgelassen weil ich zu erst vom Schiiten die Erlaubnis dazu hätte haben müssen...


Hello...


Good bye...

Die Neue hat einen Durchlauferhitzer und braucht nur 10 Liter Wasser bzw. 0.4 Kwh.
Unglaublich wie sauber sie spült. Zuletzt waren meine Glasdeckel immer etwas fleckig. Eine Maschine lässt mit der Zeit unmerklich nach. Und das Beste waren die zwei jungen, kraftvollen Männer! Einer! allein hat die Neue nach oben getragen - auf dem Rücken. Sowas begeistert mich weil ich das nicht kann. Die Alte wurde für 15 Euro gleich mitgenommen. Alles klappte wie am Schnürchen.

Kommentare:

Brigitte hat gesagt…

Dann hast du das auch geschafft! Bei uns müssen demnächst Kühlschrank und Herd erneuert werden. Sonst verbrauchen wir sicher viel zu viel Strom. Da lohnt es oft, mal neu zu kaufen.

Zwar kann ich mir deine Schmerzen schon vorstellen, aber ich würde wünschen, dass es dir gut gehen soll!

Der Chef kann auch seine Pfote auf meinen Arm legen, das macht er schon lange immer wieder. Ich fand das immer sehr beruhigend!

Ich denk an dich, Brigitte

Sanias Zaubergarten hat gesagt…

liebe erika,
ich wünsche dir, dass es dir bald wieder geht!!!!!!

liebe grüße. sania

der Gauzibauz hat gesagt…

Danke für eure guten Wünsche.
Nach solchen Attacken wird mir bewusst dass das doch für was gut ist. Oft tut es nur mässig, gemessen an den letzten Schmerzen, weh und ich lasse mich gehen. Unerträglicher Schmerz bringt einen wieder in die Bahn oder anders gesagt: Er hilft einem auf die Sprünge.