12 Mai 2010

Rückschau...

Hin und wieder gibt es Momente der Rückschau. Obwohl ich keine Stunde zurück möchte,
schaue ich mit Liebe auf meine Vergangenheit. Mein Leben war und ist reich gesegnet mit Höhen und Tiefen. Es gibt nix Langweiligeres als das stete Dahinplätschern der Zeit, Mittelmass
ist gleichbedeutend mit Leere, am Ende weiss man nicht mehr, war das Gestern oder vor fünf Jahren.

Heute habe ich wieder mal ein nur quer gelesenes Buch hervorgezogen und mich darin vertieft.
Vor einigen Jahren war wohl nicht der richtige Zeitpunkt dafür. Erst jetzt kann ich es richtig verstehen und auch fühlen. "Das Lebensbuch für Frauen" von Z Budapest und D. L. Paxon
beschreibt alle Lebensjahrzehnte von Null bis Neunzig und darüber hinaus aus spiritueller und
astrologischer Sicht bezüglich der wiederkehrenden Mondknoten und Planetenstände.

Das selbstverfasste Gedicht einer Leserin namens Morganna, 64 Jahre, hat mich so berührt, dass ich die letzte Strophe hier gerne wiedergeben möchte:

Ich tanze, als ob niemand zusieht.
Ich liebe ohne Angst vor dem Herzbruch.
Denn würde ich diese Chance nicht ergreifen.
Hätte ich mir selbst einigen Schmerz erspart,
Aber den Tanz nicht erlebt.


Gelassen in die Zukunft schauen, dankbar annehmen was das Alter einem schenkt,
das wünsch ich mir und meinem Liebsten.

Kommentare:

Brigitte hat gesagt…

Du hast das sehr schön beschrieben und mir gefällt das Bild von euch zweien. Und vom Igel!

Das habe ich auch schon festgestellt, dass sogar Bücher ihre Zeit haben. Ein paar Monate, oder Jahre, später gelesen, dann ist manchmal der richtige Zeitpunkt, und man versteht es.

Das Gedicht, das du aufgeschrieben hast, ist wirklich sehr berührend.

Lieben Gruss, Brigitte

Anonym hat gesagt…

hallo erika,..erinnerungen können sehr schön aber auch manchmal sehr schmerzhaft sein, aber wir sind ja im hier und jetzt und schauen mit frohsinn nach vorn:-)) ich drück dich und wünsch dir noch nen supi schönen freien tag:-)) feiertag:-)) p.s. mel deine addi net vergessen zu senden, sonst kann ich dir "es " doch net schicken:-)) einfach unter gargouyle@hotmail.com senden. lgh sendet dir sonnengewand^^v^^:-))

der Gauzibauz hat gesagt…

Hallo ihr Lieben,

Brigitte: Ja, ich bin dankbar für mein reiches Dasein. Ich habe jede Nacht einen Hund und eine Katze im Bett, wir hatten Schafe, Ziegen, Hühner,eine prächtige Kletterrose, Bienen und nicht zuletzt Kinder und immer noch eine Jahrhundertliebe.
Das alles kann Geld nicht aufwiegen. Und! Wir bewohnen ein Haus; wenn es unser Eigentum wäre würde es sich nicht anders anfühlen.

Anke: Da muss was schiefgegangen sein, ich habe sie dir neulich geschickt.

Vielen Dank für die guten Wünsche und ebenso zurück.