17 September 2010

Einen leibhaftigen Kobold...

...haben wir uns da ins Haus geholt! Am Abend habe ich ein Paket gepackt und gebastelt.
Noch nie - und das heisst was bei so vielen Kätzchen wie wir grossgezogen haben - hat ein Tier sich derart gebärdet. Die kleine Mimi hat sich so hineingesteigert und in rasendem Tempo gezeigt was sie alles kann. Mein Schreibtisch sah aus! Mit ihren Tatzen hat sie in den Fächern
geangelt, sämtliche Bänder durcheinandergebracht - bis ich sie aus Verzweiflung ausgesperrt habe! Noch in der Nacht liess sie mir keine Ruhe. Hatte es eh schwer mit dem Einschlafen weil ich Schmerzen hatte, kaum war ich eingeduselt, zwickte sie mich unter der Decke in den Schenkel und auch woanders hin. Die ganze nacht das gleiche Spiel. Als ich am Morgen mit dem Hund raus musste hat Madame selig gepennt!


Hommage an Hannemarie...

Saure Leber mit gebröselten Nudeln und Preiselbeermus

Kommentare:

Brigitte hat gesagt…

Gebröselte Nudeln - die machte meine Mutter immer sagenhaft. Sie stammte aus Schlesien.

Lieben Gruss, Brigitte

der Gauzibauz hat gesagt…

Eigentlich ist das nix für Schwergewichte :)
Hatte aber einen Rest und den brauche ich auf - bei uns verkommt nix.
Gell, da erinnert man sich immer wieder an seine Wurzeln. Meine tochter hat das geliebt als sie klein war.

Sanias Zaubergarten hat gesagt…

was für ein tolles foto....das obere, die würd ich alle beide ganz gerne haben!!!

das mit den nudeln kenne ich nicht, aber ich könnt es ausprobieren!!

Sania

der Gauzibauz hat gesagt…

Die Oberen geb ich aber nicht her!
Zu dem Elefanten gehört eine Rundplatte auf der eine unserer Katzen immer versuchte zu sitzen. Es ist ihr kein einziges mal gelungen.