10 Juni 2009

Endlich sind sie da...

...meine Fingerpuppen! Von Sista Firewire gefertigt! Das ist übrigens eine wunderschöne, junge Frau, in voller Blüte. Die Puppen haben mich aus meiner Lethargie gerissen und ich habe gleich damit begonnen das versprochene Stoffpäckchen zu schnüren. Die Zugaben habe ich schön eingepackt - aber der Karton ist zu klein! In zwei Schuhgeschäften bin ich gewesen um Kartons zu betteln. Am Freitag geht es dann sicher auf die Reise.

Im Moment plagen mich alte Ängste, von denen ich glaubte, dass sie aufgearbeitet seien. Pustekuchen! Es geht um mein Erbe, das mir die zweite Frau meines verstorbenen Vaters vorenthält. Mein Bruder hat seinen Teil schon - er war beim Rechtsanwalt. Ich werde es auch so machen, obwohl Norbert meint, ich solle sie zuerst mal per Brief zur Herausgabe auffordern.
Genau das ist mir nicht möglich. Lieber verzichte ich ganz. Gestern, beim Kochen, hat mich mein Mann genau angeschaut und ungläubig festgestellt: Du hast ja immer noch Angst vor deinem Vater! Genau! Das ist wahr. Es schmeisst mich immer wieder zurück in alte Gefühlsmuster und ich bin irgendwie hilflos ausgeliefert. Schwere Albträume begleiten mich durch die Nächte.

Teilweise durchlebe ich träumend den Tod meiner Mutter nochmals, auf ganz andere Weise,
wobei ich mir nicht sicher bin ob das aus mir kommt oder ob mich der herzzerreissende Post von Amala so beschäftigt. Norbert hat sich einen hier ansässigen Arzt gesucht, auch das löst grösste Panik in mir aus. Rational ist das nicht zu erklären.

Hier sitzt Berta oft mit ihrem Kumpel. Habt ihr in den Nachrichten von den Vogelattacken gehört? Unglaublich! Dabei bin ich überzeugt, dass die Gefiederten nix Böses von uns wollen.
Seht ihr wie die Hexe mein indisches Brokatkissen belagert? Ihre Körpersprache ist eindeutig.

Die Tiere verlieren zur Zeit sehr viel Haare. Mein Bett habe ich dummerweise mit einem dunkelblauen Jerseyleintuch bezogen. Mich hat es noch nie gegraust, aber jetzt ist es so weit.
Hoffentlich geht das bald vorbei.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo Gauzibauz!

Das die Haustiere zur Zeit viele Haare verlieren, kann ich bestätigen, dabei haben wir "nur" zwei Katzen. Ich weis nicht, wie diese soviel Haare verlieren können, ohne "nackt" zu werden.

Auch Katzen haben manchmal "Alpträume", eine natürliche Sache.

Gruss schlagloch

der Gauzibauz hat gesagt…

Grüss Gott Schlagloch,

Hunde auch! (Albträume)
Und ein mitgebrachtes Angstpotenzial.
Unsere Hündin hat das grosse Los gezogen mit ihrem Platz bei uns. Trotzdem hat sie Ängste die sie nur aus Kriegssituationen kennen dürfte.
Da hab ich mich schon oft gefragt wie das wohl möglich ist.

Liebe Grüsse//Erika