29 Juni 2009

Besuch auf dem Friedhof...

Am Samstag sind wir nach Wangen gefahren um das Grab meiner Mutter zu besuchen. Blumen,
Kerze und ein Viertel französcher Rotwein haben wir meiner Mutter und nochmal das selbe ihrer langjährigen Freundin, die jetzt auch seit letztem Jahr auf dem Friedhof liegt, mitgebracht.
Nach dem die Freundschaft zerbrach, hat Eva Jahrzehnte lang zu Geburtstag und Weihnachten
per Fleurop meiner Mutter Blumen zustellen lassen. Daran muss ich manchmal denken.

Auf dem Friedhof trafen wir eine Frau in unserem Alter, die einen Westi freilaufen hatte. Wir haben ein paar Sätze geredet und sind uns mindestens viermal über den Weg gelaufen. Bis heute bin ich nicht draufgekommen wer sie ist. Bin aber sicher, dass ich sie kenne.

Dann wollte ich meinen Sohn besuchen und ihm sein Geburtstagsgeschenk geben. Kein Schwein da! Zehnmal hab ich geklingelt. Nix. Dann sind wir in die Innenstadt von Wangen, ins Cafe Hinderofen. Wir setzten uns nach draussen, um so vielleicht meinen Ex samt Sohn zu treffen.
Fehlanzeige. Sonst treffen wir ihn immer an irgendeiner Ecke, diesmal sollte es wohl nicht sein.
In seiner Arbeitsstelle sagte man mir er hätte die ganze Woche Urlaub. Ist er am Ende nach bella Italia gefahren?

Kommentare:

Zwillings-Sonne hat gesagt…

Ja, Knistermeditation war natürlich auf Gauzi gemünzt. Wunderschön ist er - immer noch. Hat den Umzug wohl gut überstanden? Ein bischen herzerweichend finde ich ja den adligen Kater, der immer irgendwie ein wenig traurig wirkt und doch auch so schön daherkommt. Wer weiß, vielleicht bringen ja Zeit und Geduld doch noch eine Annäherung ...
Ich freue mich jedenfalls, von Dir zu hören (also zu lesen) und freue mich irge ndwie mit Euch über´s neue Heim. Auch, wenn ich nicht viel habe von mir lesen lassen in den vergangenen Monden. Alles Liebe, Sati

der Gauzibauz hat gesagt…

AU NEIN, Sati!

vorgestern tat es einen riesigen Schlag am Fenster. Was war passiert?
Der Gauzi wollte die schöne Dama durch's geschlossene Fenster anspringen! Schade!
Vor zwei nächten ging ich in die Küche, 4°° ca., der Vorhang war nicht ganz geschlossen und WER sass da mit riesigen traurigen Augen?
Richtig, die russische Dame. Wenn ich denke wie schmierig mein Nachbar ist und wie VERMÜLLT die Veranda, bestimmt ein Messi, dann tut mir die Katz' leid und ich überlege was sie wohl für ihren Herrn trägt.Der Müll stört mich übrigens nicht mehr just seit dem WIR UNSER Müllproblem gelöst haben.
Das Einzige ist die Vermutung, dass die Fliegen sich in dem Müll munter vermehren. Aber ich hab ja ein Fliegengitter oben.
Hab du einen schönen Tag - und wir hoffentlich auch

Liebe Grüsse//Erika

mondin hat gesagt…

Hallo Gauzi,
das erste Foto, was zeigt es denn, ist es das Grab Deiner Mutter und wenn ja, was ist denn das für eine interessante Skulptur ? Ich kanns nicht genau erkennen !

Liebe Grüsse

Ursel