28 Oktober 2006

Gebet der Sternengöttin


Ich, die ich die Schönheit der grünen Erde bin
Und die weisse Mondin unter den Sternen
Und die Geheimnisse der Wasser
Ich rufe deine Seele:
Mache dich auf und komm zu mir.
Denn ich bin die Seele der Natur,
Die das Universum mit Leben erfüllt.
Alle Dinge kommen aus mir,
Und zu mir müssen sie zurückkehren.
Ehre mich fröhlichen Herzens, denn siehe:
Alle Akte der Liebe und Freude
sind meine Rituale!
Lass in dir sein Schönheit und Stärke,
Kraft und leidenschaftliches Mitgefühl,
Ehre und Demut, Heiterkeit und Ehrfurcht.
Und du, die suchst mich zu erkennen:
Wisse, dass dein Suchen und Sehnen
Vergebens sein wird,
Kennst du nicht dieses Geheimnis:
Findest du das was du suchst,
Nicht in dir,
Wirst nie du es ausser dir finden.
Denn siehe, ich war bei dir
Von Anbeginn,
Und ich bin es,
Die steht am Ziel deiner Sehnsucht.
aus Arkuna.de


Kommentare:

Ursel hat gesagt…

Liebe Gauzibauz !

Danke für den schönen Text !
Wie wahr und wir rennen ständig irgendwas hinterher, statt innezuhalten..

Herzliche Grüsse
Ursel

dagmar hat gesagt…

Ich liebe diese Worte der Sternengöttin - herzlichen Dank dafür.
Hab einen wunderschönen Sonntag.
Liebe Grüßlis Dagmar

der Gauzibauz hat gesagt…

Ja, das hat mich auch sehr berührt.
Grüsse

Anonym hat gesagt…

Hallo liebe Erika,
danke für deine Antwort. Ich werd mich bei dir melden wenn der Sturm in meinem Kopf zum Wind geworden ist!
du hast dieses schöne Gedicht eingestellt - es hat mich sehr berührt - danke.
Weiter unten seh ich einen Regenbogen - ich liebe Regenbögen - sie stellen für mich Brücken dar - Brücken die ich nutze um an liebe Menschen liebe Gedanken zu schicken... ich schick dir den Regenbogen...
liebe Grüße von Heni

Anonym hat gesagt…

Wenn es nicht zu angemessen erscheint, noch ein passr schöne Zeilen von mir in Gedichtform:
Sonne, Mond und Sterne,
das bin ich, die Göttin.
Das Licht, das Dunkel,
das ganze Universum.
Auch in Deinem Herzen,
bin ich.