31 Oktober 2010

Reformationstag, Samhain...

Gerade kommen wir vom Friedhof in Wangen heim. Das Grab meiner Mutter ist wie immer vom Gärtner gerichtet worden. Die Kerzen brennen! Bin mal gespannt wie lange.

Heute morgen um sechs Uhr wurden wir durch einen Höllenlärm geweckt. Norbert dachte mein Bett sei zusammengekracht. Ich war völlig konsterniert weil etwas in rasender Geschwindigkeit in meinem Zimmer eine Runde drehte und eine Papiertragtasche zerrissen an der Türe lag.
Gesehen hab ich niemand. Norbert sah den roten Erik die Treppe runterflitzen.
Was war passiert? Wir wissen es nicht. Die Papiertüte war gestern abend in der Küche gestanden mit zwei kleinen Plastikpfandflaschen drin. Wir können nur vermuten. Die kleine Mimi hatten wir um 10 Uhr gesucht weil sie verschwunden war. Gefunden hat Norbert sie unter dem Bodenseeschrank und der Gauzi war hinter das Sofa gekrochen. Es hat eine ganze Weile gedauert bis sie wieder normal waren.

Kommentare:

Brigitte hat gesagt…

Also Norbert! Er dachte, mein Bett sei zusammengekracht. Ich habe vielleicht gelacht. Da wird sicher einer eurer Rabauken was angestellt haben.

Lieben Gruss, Brigitte

der Gauzibauz hat gesagt…

Ja, offensichtlich ist der Rote in die Papiertüte geschlüpft und von etwas erschreckt worden.
Die aussortierten Kochtöpfe im Wohnzimmer hat er wohl blind gerammt - daraufhin muss er die Treppe hochgesprungen sein - wie weiss ich nicht und was so laut bei mir im Zimmer war muss der Knall vom Zerreissen der Tüte gewesen sein.
Die Miezen waren och nach Stunden völlig schreckhaft.