25 Juli 2010

Morgenstund hat Gold im Mund...

Sehr ruhig und friedlich liegt die Kirchgasse an diesem Sonntagmorgen vor meinem Haus.
Die alte, agile Nachbarin von Gegenüber ist schon im Sonntagshäs zur Kirche gegangen.
Richtig schick ist sie mit ihrem grossen Hut. In dem vorherigen Wohnort war das auch schon so:

Die fleissigen Kirchgängerinnen haben auch im fortgeschrittenem Alter (über 75) einen festen, schnellen Tritt um den ich sie nur beneiden kann. Wenn ich sicher wüsste, dass das bei mir auch helfen tät - ich würd' es glatt versuchen....

Die übrig gebliebenen Eier und der restliche Kartoffelsalat haben sich auf der Platte zu "Russischen Eiern" ohne Kaviar! zusammengefunden. Den Fleischsalat hab ich selber gemacht.

Immer auf der Lauer ob die Alte bald heimkommt.

Und hier der Kater mit seiner Katrine.

Kommentare:

Brigitte hat gesagt…

Nein, Erika, ich probiere es erst gar nicht. Aber manches finde ich auch interessant und besonders die Heuchelei dabei.

Der Rote hat anscheinend große Geduld mit eurer Kleinen, die ihm anscheinend hemmungslos ins Fell rein pfotet. Und die Ohren zurück legt.

Schönen Sonntag, Brigitte

der Gauzibauz hat gesagt…

Ah Brigitte,

seit Tagen denk ich an dich weil ich dich etwas lesen lassen möchte.

Brigitte hat gesagt…

Hallo Erika,
na, dann denkt wenigstens einer mal an mich!*g*

Wenn's nix Schlimmes ist, dann lese ich's gerne! Wäre es schlimm, würde ich es natürlich auch gerne lesen wollen!

Grüßle, Brigitte

schlagloch hat gesagt…

Hallo Gauzibauz!

Laut einer Studie, nicht vom Vatikan, sind regelmäßige Kirchgänger gesünder und leben länger. Wahrscheinlich macht es die "Zuversicht" aus.

Gruss schlagloch.