02 Oktober 2011

Grosser Besuch war angesagt...

Am Freitagnachmittag kam unsere Johanna zu Besuch. Wir konnten uns mit allem Zeit lassen weil sie bis Samstagabend geblieben ist.

Aus lauter Freude habe ich Riesenhühnerbrüste gebraten und in Zitronensahnesosse serviert.
Wir haben ca. eine Stunde getafelt - bis spät in den Abend. Nur Norbert hat seine Portion auf mehrere Schritte verteilt.

Am Freitagnachmittag sind wir unsere normale grosse Runde gelaufen. So schnell springt sie in ihrem Zustand nun auch nicht mehr. Aber unser Ben hat hat sich narrisch gefreut.

Momentan atmet die Natur ein während meine Tochter ausatmet. Irgendwann im tiefen Winter werden beide gleichaufliegen und ein neuer Zyklus sprich Mensch wird geboren.

Unterwegs haben wir den Flocke getroffen. Er ist der einzige Hund von vielen den Ben immer noch leiden mag. Alle anderen knurrt er schon von weitem an. Wenn man in einen Aspekt bewusst Energie gibt kann es durchaus sein dass es ins Gegenteil umschlägt.

Wo sind die Fische hin?

An jeder Ecke bietet sich ein Motiv das es wert ist festgehalten zu werden.

Eigentlich wollte ich das pralle Dekollte knipsen - was sie mit dem Kinn schnell verhindert hat.
Es ist trotzdem ein schönes Bild geworden. Eins einer ganzen Serie.

Auf dem Ultraschallbild sieht man dass das Kind das selbe Profil wie seine Mutter hat. Ob das so bleibt weiss ich nicht. Aber bei mir hat sich der Gesichtsausdruck beim Gehen zu 100% erhalten.
Wenn ich ein Foto von vor 55 Jahren bei meinen ersten Gehversuchen daneben legen würde sähe man dass er sich nicht verändert hat. Das ist schon bemerkenswert.

Etwas ist geschlüpft. Beim Augenaufmachen sieht man in einen Spiegel. Norbert findet fast täglich entweder einen Schnuller, Babyschuh oder eine Babysocke. Seit Tagen rätsle ich was das wohl bedeuten mag.

Kommentare:

Brigitte hat gesagt…

Liebe Erika,
du freust dich immer sehr, wenn deine Töchter kommen! Und dann wird gefeiert. Übrigens gab es auch bei uns heute Pollo alla limone, also Zitronenhähnchen, das wirklich so gut war, dass der Signore gleich mehrere Lobe ausgesprochen hat.
Ich habe gelacht, als ich das mit dem gleichen Gesichtsausdruck von den ersten Gehversuchen gelesen habe. Denn das stimmt, glaube ich, tatsächlich. Ähnliches habe ich bei mir auch schon mal beobachtet.
Ich wusste gar nicht, dass hier ein freudiges Ereignis bevorsteht. Das wird euch gefallen! Wir hatten heute auch Besuch von den Enkeln.

Schönen Abend und einen lieben Gruß, Brigitte

der Gauzibauz hat gesagt…

Liebe Brigitte,
das freudige Ereignis habe ich auch noch nicht extra verkündet. Aber mittlerweile darf man das schon.
Siehst du, viele Dinge
(der Gesichtsausdruck) sind bei anderen Leuten ganz genau so wie bei einem selber.Noch heute vergleiche ich spezielle Dinge an den Knochen sowie Dellen an meinem Körper mit Norbert und bin erleichtert wenn es bei ihm auch so ist. Er lacht mich dann aus fragt mich was ich erwartet habe.