26 Oktober 2011

In mir rumort es...

Morgen müsste meine kostenlose Visakarte kommen. Aber dann muss ich immer noch warten bis ein Guthaben drauf ist. Mit einer Prepaidkarte bin auf der sicheren Seite. Denke ich.
Hat mich doch meine Hausbank fortgeschickt als ich mein Begehren äusserte....
Als die Frau von der Bank auf der wir unser Wirtschaftskonto haben den Antrag ausfüllte wurde mir klar warum ich fortgeschickt worden bin - es war eine Arbeit von fast 30 Minuten. Die nette Frau von der LBBW hat es auch zum ersten Mal gemacht. Während der halben Stunde hat Ben die Kundschaft und die jungen Frauen von der Bank verrückt gemacht. Sobald jemand Blickkontakt mit ihm aufnahm fing er an zu winseln und kläffen. Ich war froh als ich gehen konnte.

Die vergangene Woche war gut. Fast jeden Tag waren wir unterwegs. Norbert bekommt schlecht Luft in dieser Zeit und wir laufen langsam. Mit der Zeit gewöhne ich mich dran, dass er nicht sofort sprechen kann wenn er die Treppe hochkommt. Und unterwegs halte ich auch öfters die Klappe weil ihm sonst die Puste ausgeht. Es geht halt alles langsamer, aber es geht, das ist wichtig. Immer wieder muss ich ein Loblied auf unseren Hausarzt singen. Er ist einfach klasse und ermöglicht uns Dinge die andere Ärzte nicht so wichtig genommen haben weil es Geld kostet. Irgendwie ist alles so als ob es auf uns gewartet hätte. Das ist schön.

Neulich habe ich kurz was über 2012 angedacht. Da soll die Erde in eine höhere Frequenz kommen. Die ganze Zeit über dachte ich, dass das ruckartig geschehen würde. Die neuesten Nachrichten von meiner schwangeren Tochter lassen mich aber denken, dass wohl jeder, jede Familie ihr ureigenstes 2012 erleben wird. Bei uns ist es so, dass diese kommende Gerneration die erste sein wird die nicht nebenher aufgezogen wird. Dieses mal wird das ganze Unterfangen mit Bewusstheit durchgeführt. Es genügt eben nicht wenn die Erziehung daraus besteht dass das Kind nicht geschlagen wird. Vielmehr bedarf es der Ermunterung sich etwas zu trauen, eines strukturierten Tages und das Erkennen von Talenten, die dann auch gefördert werden müssen.
In meinen Träumen bastle und male ich schon mit dem Kindlein. Darauf freue ich mich sehr.

Die roten Herzen die ich zum Geburtstag bekommen habe sind nun bei der Haustüre draussen aufgehängt. Es sieht schön aus. Für die beiden Blumenkübel habe ich heute zweifarbige Erika gekauft. Die Geranien von draussen sind immer noch schön. Die drinnen können bald in den Sack! Es war aber einen Versuch wert. Zwei rote Püppchen habe zur Dekoration am Ahorn gekauft. 50% Rabatt habe ich bekommen. Leider geht es nicht so wie ich will - aber Norbert hat mir seine Hilfe versprochen. Also dann.... bis denne... hoffentlich mit Bildern....


Kommentare:

Brigitte hat gesagt…

Viele unterschiedliche Gedanken auf einem Bericht.

Ich weiß jetzt gar nicht, ob es meine Bank gewagt hätte, mich wegzuschicken.

Norbert musst du Zeit lassen, etwas geruhsamer. Dann geht es schon.

Was mich jetzt aber freut, ist, dass die kommende Generation eine Familie hat, die Zeit für sie haben wird. Man muss sich Zeit für die Kinder nehmen und mit ihnen etwas unternehmen. Basteln ist sehr gut. Wir arbeiten mit unserem Enkel, das gefällt ihm. Nächste Woche hat er Geburtstag, da bekommt er einen Steinbruch von Lego. Da hat er dann viel Arbeit.

Liebe Grüße an euch, Brigitte

schlagloch hat gesagt…

Hallo Gauzibauz!

Ob wir wirklich 2012 etwas spüren werden, eine Veränderung der Strahlen usw, wie es jetzt oft zu lesen ist. Veränderungen gibt es ja fast täglich...

Gruss schlagloch.