24 August 2011

Reifer Holder...

Nicht verpassen! An geschützten Orten kann man schon ernten.
Während ich das erste Mal auf Cambra Skades Blog lese und dieses wunderbare Bild von den Frauenbeinen im bunten Rock auf mich wirken lasse wird mir etwas klar: Hosen behindern den Energiefluss! Früher war ich so stumpf dass ich das nicht bemerkt habe. Damals belächelte ich
die Nudisten - nichts wissend von den Meridianen und dem Energiefluss. Auch mein direktes Umfeld wusste nichts davon und tat dies mit Spinnerei ab. Heute ist das anders.

Regelmässig sorge ich für ausreichend Belüftung "untenrum" und achte darauf dass meine Slips nicht einschneiden. Und weil Socken gerne einschneiden steige ich barfuss in meine Schuhe was mein lieber Hausarzt mit Besorgnis zur Kenntnis nimmt. Aber keine Angst - mir erfrieren keine Zehen :) Wenn ich aus dem Fenster schaue und die Menschen wahrnehme suche ich vergebens nach Frauen die weite Röcke tragen. Enge Hosen und enge kurze Röcke werden bevorzugt.
Mir scheint es gibt keine ängstlichere Generation als die momentan 10 bis 30jährigen. Das macht mich sehr nachdenklich.

Kommentare:

Brigitte hat gesagt…

Deinem Link bin ich gefolgt, aber da muss ich nochmal in Ruhe hin!

Selber trage ich schon seit Jahren nur Jeans oder im Sommer kürzere Hosen. Darin fühle ich mich wohl. Ich bin kein Typ, der in Röcke passt. Du siehst gut darin aus. Aber wer weiß schon, was mir noch alles einfallen wird.

Holundergelee mit Äpfeln - wäre das was?

Lieben Gruß, Brigitte

der Gauzibauz hat gesagt…

Weisst du ich trug nur Jeans. Als ich dazu nicht mehr gezwungen war habe ich die Vorzüge eines Nachthemdes für mich entdeckt. So kam ich zum Kleid. Das heisst aber nicht dass ich mich in Hosen unwohl fühle. In letzter Zeit trage ich sogar Gürtel. Das gibt mir Sicherheit.

Holundergelee schon - mit Äpfeln bin ich mir nicht so sicher.

Sanias Zaubergarten hat gesagt…

och...so richtig schönen rock würd ich auch gern anziehen, aber da seh ich aus wie fetter mönch aus dem märchen...lieber nicht!

liebe grüße.