19 August 2010

Sodele...

Es wird Herbst
Seit unser Welpe da ist muss ich mir die Zeit zum Bloggen bewusst nehmen. Das ist ein ganz neues Gefühl. Zurück zu den Anfängen: Unsere Nora wurde eingeschläfert nachdem der Tierarzt festgestellt hatte, dass sie eine üble Nahrungsmittelunverträglichkeit hatte. Die Krankheit äusserte sich in immer schwerer werdenden Durchfällen die mit nichts zu stoppen waren. Alle Katzenfuttermarken haben wir durch probiert. Da haben wir uns schweren Herzens dazu entschlossen.

Hü und hott
Am Mittwoch letzter Woche haben wir dann auf ein Inserat in der Schwäbischen die kleine Mimi aus Wielatzhofen geholt. In dieser darauf folgenden Nacht war ich so traurig und weinte, mit dem Kätzchen im Arm, die ganze Nacht durch und wunderte mich warum ich so traurig war wo ich mich doch hätte freuen müssen. An Frau Bauer dachte ich, an unseren Ben, den wir von ihr bekommen hatten und der über acht Jahre bei uns war.

Schuhvernichter
Am Donnerstag schaute Norbert in den Memminger Kurier und sah das Inserat. Weisse Mittelspitzwelpen waren zum Verkauf ausgeschrieben. Ohne nachzudenken haben wir den Termin gemacht und sind losgefahren. Auf dem Hof war ein ganzes Rudel Spitze im Freien, die Hunde natürlich dem Wetter entsprechend voller Sand und Schmutz. Wir haben den Jüngsten genommen.

Wie unsere Mausi früher
Wieder in Leutkirch sind wir zu erst zum Tierarzt und haben ihn auf Flöhe und Milben untersuchen lassen und waren sehr erstaunt weil er überhaupt keine Parasiten hatte.
Diese Hunde sind so natürlich gehalten, dass sie völlig gesund und unversaut sind.
Gebadet habe ich ihn trotzdem gleich, so schmutzig konnte ich ihn nicht in die Wohnung nehmen.

Wie unser erster Ben - setzt sich von selber in Bild und Pose
Da war es ganz gut, dass Johanna gleich mit dem Zug losgefahren ist und bei uns war. Sie kann das mit dem Baden so gut. Die erste Nacht mit dem Hund haben wir ihr gelassen. Als sie am Freitag heimgefahren ist hat der Ben dann bitterlich geweint weil er dachte dass sie sein Fraule sei.

Die Machtverhältnisse sind geklärt
Nun sind wir beschäftigt mit Gassi gehen und den richtigen Zeitpunkt zu treffen wenn er grad muss. Schuhe müssen ausser Reichweite gelagert werden und ich stehe jeden morgen um fünf auf um Gassi zu gehen. Da muss ich mit Ben so lange laufen bis er sein Geschäft gemacht hat.
Das hat aber auch was Gutes: Ich kann nun jeden Morgen den neuen Tag begrüssen.

Kommentare:

Sanias Zaubergarten hat gesagt…

ach ich beneid euch um diesen kleinen süßen!!!!
LG

Brigitte hat gesagt…

Mittlerweile kenne ich mich bei euren Tieren gar nicht mehr richtig aus, war Nora die kleine Graue?

Nun, da hast du dir ja Neues vorgenommen. Aber, wie du schon schreibst, nun musst du jeden Morgen ganz früh raus und gibt es etwas Schöneres, als den neuen Tag begrüßen zu können?!

Ich wünsche euch viel Freude mit dem Neuen, Brigitte

amala hat gesagt…

jetzt sitze ich hier und muß sehr arg schlucken...ich wünsche eurer nora eine gute reise...und euch und ben und mimi alles gute für ein gemeinsames leben.

der Gauzibauz hat gesagt…

Sania: Ja, da ist wieder Leben in der bude und das Lachen ist zurückgekommen.

Brigitte: Nora war die, die im Brunnen geschlafen hat. Mimi trinkt nicht mal aus dem Brunnen, so verschieden sind die Tiere.

Amala:Uns hat es auch leid getan. Danke für dein Mitgefühl. So richtig ist keiner von unseren früheren haarigen Gefährten weg gegangen.