17 November 2010

Erst in den Heimwerkermarkt...

...und anschliessend ins Heimatmuseum Leutkirch in die Ausstellung von Dominikus Miller, der
sehr schöne Schwarzweissfotos aus lange vergangener Zeit der Öffentlichkeit zugänglich gemacht hat. Auch Arbeitsgerätschaften zum Schustern und für die Heibede waren ausgestellt und ich musste wie immer alles anfassen.

Natürlich habe ich Norbert auch zu den anderen alten Sachen geführt und ihm gezeigt was mich vor ein paar Wochen so beeindruckt hatte. Auf dem Heimweg sagte er plötzlich: Ich hab auch noch so ein altes Ding daheim - jetzt weiss ich dass das kein Plastikschrott ist. Zu Hause hat er es gleich rausgesucht und! gefunden, ich hab es abgelichtet und anschliessend ins Museum gebracht als Geschenk. Die Dame war sehr erfreut, über die drei Klöppeldeckchen noch mehr als über das Wachsbild.

Kommentare:

Brigitte hat gesagt…

Was für eine Idee, den roten Kater dorthin zu setzen! Erika, der Rote kommt nur zum Futtern, ich wollte ihn schon zu uns nehmen, aber er ist ein freies Tier und hat Angst, wenn sich eine Türe schließt. Vielleicht, mit der Zeit!

Das ist wohl ein Wachsstock und das ist ein ganz altes Handwerk. Ich hab übrigens ein Klöppelkissen. Das hat mir eine Freundin geschenkt.

Lieben Gruss, Brigitte

Anonym hat gesagt…

hallo erika:-))
--mal wieder hallo sag und dir und deiner familie ein zauberhaftes we wünsch:-)) gglg sendet dir die sonnengewand^^v^^

der Gauzibauz hat gesagt…

Der wird sich schon noch eingewöhnen wenn es richtig kalt wird.