14 Februar 2012

Avocado zum Valentin...

...für den Liebsten...
Das hat überraschend gut geschmeckt! Bis jetzt hatte ich das erst einmal gegessen - geschmeckt hat es mir damals nicht. Aber Norbert hat ein schlaues Buch worin alle Gemüse und sonstigen Früchte sogar mit Rezept aufgelistet sind. Danach habe das Avocadofleisch gemust und mit Zitronensaft, Olivenöl, Salz, Pepperoni, Tomate, Paprika und Zwiebel angemacht. Es gibt auch ein Rezept mit Avocado und Krabben. Das mag er auch sehr gern. Eine Frucht habe ich noch übrig. Die mache ich wenn meine Tochter diese Woche kommt.

Der Winter hat uns fest im Griff! Es stört mich nicht so sehr. Allerdings ärgere ich mich über die manischen Salzstreuer in der Stadt und sogar in der Randlage wird das Salz ordentlich drauf gepfeffert. Dass die Leute nicht auf das Grundwasser, Tierpfoten und Lederschuhe Rücksicht nehmen wundert mich. Es gibt eh nix besseres als festgetretener Schnee und Split. Das scheinen die nicht zu wissen.

Vogelwild sehe ich von hinten aus! Draussen habe ich ja meinen Hut...
Heute habe ich das Kinderbett bestellt! Wir können es kaum erwarten! Nur das Babyjäckchen sollte jetzt dann endlich fertig gehäkelt sein. Aber das schaffe ich zur Not in einer Nacht.
Momentan schlafe ich ganz schlecht.

Man könnte fast glauben ich sei schwanger. Mich machen die verrücktesten Dinge an. Immer das was ich nicht zu Hause habe. Ansonsten mögen wir gerne richtige Fleischbrühe mit Fleisch
und Suppennudeln. Das essen wir bestimmt zweimal in der Woche. Es reicht dann immer für zwei Tage und dann mache ich eine leckere Kleinigkeit dazu - wie den Avocadosalat.

Erdbeeren haben mich auch so angemacht, ich konnte nicht widerstehen! Mimi mag den Joghurt so gerne - da ist sie nicht zu bremsen. Unser Ben heult immer noch nach seiner Kira. Ganz wilde Töne quetscht er aus sich heraus. Man könnte das aufnehmen aber immer dann wenn man mit der Kamera parat steht macht er es nicht mehr. Genauso schwer ist es ihn zu fotografieren wenn im Handstand pieselt. Das sieht so ulkig aus...

Kommentare:

Brigitte hat gesagt…

Grüß dich Erika,

mit den Avocados kann meine Tochter auch ganz leckeres machen. So, wie du es schilderst, da schmeckt es super.

Die Suppe, die essen wir auch sehr oft, ich mach dann auch oft noch Flädle. Weil ein Pfannkuchenrezept für uns zu viel ist, wird die Hälfte dann zu Flädle und eingefroren. Merkt man überhaupt nicht.

Über die Salzstreuer ärgere ich mich auch, denn es ist so, wie du es sagst. Man tut der Umwelt keinen Gefallen, und es ist viel besser zu laufen, wenn der Schnee fest ist. Das wollen die nicht wissen!

Unser roter Gastkater, der steht auf naturbelassenen Joghurt aus der Molkerei. Den hole ich ihm, die Molkerei ist gleich bei uns in der Nähe.

Über euren Ben musste ich lachen.

Und jetzt liegt die Oma aber in den Startlöchern! Lass es ruhig angehen!

Liebe Grüße, Brigitte

Anonym hat gesagt…

hallooooooooo:-))

avocado, ja das ist so ein früchtchen/gemüse:-)) ich mach auch schon mal eine gesichtsmaske daraus, da sind so viel wertvolle öle drinne...eine halbe avocado zerdrücken(bis es matschig wird)ein spritzer zitrone und gut honig rein. dann aufs gesicht auftragen und ein paar min drauf lassen, mit warmen wasser sanft abspülen. so toll:-)) aber im paprika salat mag ich sie auch:-))
schönes we und lg dalass...die sonnengewand^^v^^

der Gauzibauz hat gesagt…

Hallo liebe Brigitte,

gell, es geht nix über eine gute Suppe! Flädle mag ich auch sehr aber ich muss gestehen wir haben schon länger keine Pfannkuchen mehr gemacht. Das kommt auch bald dran.
Jetzt wo du das so einstreust...
Vielen dank für deinen Kommentar.

der Gauzibauz hat gesagt…

Hallo anke,

ins Gesicht habe ich mir noch nie Essbares geschmiert. Nicht mal Gurke.

Grüsse//e.