13 Mai 2014

Spargel-u.Erdbeerzeit...


Wenn ich nicht regelmässig hier schreibe dann verlier ich den Faden und hab wenig Lust
zu posten. Momentan essen wir viel Spargel. Und ICH esse Erdbeeren - pfundweise.
Bei uns zu hause gab es keine Erdbeeren einfach so. Da wurde Kuchen gemacht oder wenigstens Sahne geschlagen. Heute habe ich eine Zubereitungsanleitung für grünen Spargel gelesen. Da verwendet man praktisch nur die Spargelköpfe. Das untere Drittel wird 
weggeschmisse und vom mittleren Rest wird Suppe gekocht. Das erinnert mich an eine ehemaligeNachbarin die uns das Suppenfleisch für die Hunde brachte weil das Fleisch ja so ausgekocht sei und nicht mehr schmecke. Am Ende klopfte der Gerichtsvollzieher an die Tür


Das war der schönste Rhabarberkuchen aller Zeiten!


Der Teig war super geschmeidig. Nur hilft mir der Norbert nicht sonderlich beim Aufessen.


 Seit drei Wochen ist er wieder daheim. Aber ganz fit ist er noch nicht.


Schade dass es so kalt ist. Da hat der Vorsprung keinen Nutzen mehr. Wir haben immer noch auf Winterbetrieb gestellt.


Überall blüht es so schön. Mit Ben laufe ich jetzt mehr als vorher. 


Unser Enkelchen hat wohl einen Riesenschub gemacht. Seine Hosen sind zu kurz. Da hab ich beim Nachbarn geschaut was es gibt. Im Hintergrund sieht man das tolle Geschenk das mir eine Frau gemacht hat. Da bin ich ganz stolz drauf. 


Ben mit Doppelgänger! Er war ganz verlegen weil er nicht wusste was er jetzt machen soll.


Saure Bohnen mit Spätzle. Aber weisse Spätzle schmecken doch besser.


Gemischtes Gulasch mit jeweils einem Brot-u.Kartoffelknödel.


Das gab es am Samstag. Pfannkuchen mit Spargel gefüllt. Das hat gut geschmeckt.


Wolken über uns. Seit Tagen ist es windig und kalt. Gestern sind wir das erste Mal zusammen spazieren gegangen.

 

Kommentare:

Brigitte hat gesagt…

Die Wolken sind doch toll! Ich bin im Garten und übe mich an der Vernichtung der Blattläuse. Scheint eine Lebensaufgabe zu werden.

Du, das mit dem grünen Spargel stimmt so nicht. Du musst den nicht schälen, du musst nichts weg werfen, du schneidest lediglich hinten ein Stückchen, wie beim weißen Spargel ab. Bei mir gibt es öfter grünen Spargel, in 2-3 cm Stückchen geschnitten, leicht angebraten mit einer Zwiebel, Nudeln dazu, ev. klein geschnittene Tomaten, das Ganze ein wenig dünsten. Muss nicht gekocht werden, der grüne Spargel und schmeckt ganz vorzüglich. Auch in einem Omelette.

Lieben Gruß, Brigitte

der Gauzibauz hat gesagt…

Liebe Brigitte,

hast du schon mal Tabakbrühe genommen wegen der Blattläuse? Bei mir hat das gewirkt.

Auja, Ein Spargelommelette, das werde ich versuchen.